Bausaison 2018:

Die Nachfrage nach Qualitäts-Blockhäusern war auch im Jahr 2018 ungebremst hoch, so dass es praktisch keine jahreszeitlich bedingte Pause gab, und die Bausaison 2017 nahtlos in die von 2018 führte.

Während im Dezember 2017 noch das MAHEDA-Blockhaus „Forsthaus Kleinkoschen“ in der Nähe von Senftenberg - mitten im Wald auf einer Lichtung stehend - nahezu fertiggestellt werden konnte, begann schon im Januar 2018 der Aufbau eines zweigeschossigen Wohnhauses in Moritzburg bei Dresden.

Das anderthalbgeschossige MAHEDA-Rundbalken-Blockhaus (Außenmaße 8 x 13 m) in 01968 Kleinkoschen wurde in Estland komplett in 230 mm Rundbohle gefertigt, mit mehreren Sattelzügen in den Sedlitzer Forst transportiert und schlussendlich unter Leitung und hohem persönlichen Einsatz von MAHEDA-Richtmeister Ralf Wünsche und dem Spontan-Montageteam des Auftraggebers errichtet.

Hier einige Rundholz-Impressionen von der Baustelle „Forsthaus Kleinkoschen“:

Blockbohlen-DoppelhausDer Radlader bringt die 3t-Pakete vom 40t-Truck Winkel und Niveau müssen stimmenDie erste Lage: Winkel und Niveau müssen stimmen MAHEDA-Montageleiter MAHEDA-Montageleiter Ralf Wünsche im Einsatz
Nach 3 Tagen war schon das Gerüst erforderlichNach 3 Tagen war schon das Gerüst erforderlich
Die BSH-Firstpfette ist gelegt Die BSH-Firstpfette ist gelegt (14,8 m / 20 x 38 cm)
RichtfestMinuten vor dem Richtfest war das Dach zugeschalt
RichtfestÜber allen schwebt der Richtkranz
die ZimmererFreude am fertigen Werk: DDM Sven Köbe und Zimmerer Ralf Wünsche
Blockbohlen-DoppelhausMit dem ersten Schnee war das Haus nahezu bezugsfertig

Das Kontrastprogramm zum Rundbalken-Blockhaus stellte der zweigeschossige Blockbohlen-Bau im Moritzburger Wald dar, der mit seinen Außenmaßen von 8,25 x 10,75 m und den ca. 136 qm Wohnfläche mit Jahresbeginn 2018 auf der vorher betonierten Fundamentplatte in knapp 2 Wochen rohbaufertig – noch vor dem dann einsetzenden Schneewinter – errichtet werden konnte. Zimmermann Ralf Wünsche und sein Team hatten immerhin mehrere Kilometer des Blockbohlensystems zu stapeln und zu verbinden, ehe der Dachstuhl gerichtet werden konnte. Insgesamt zog sich der Bau dann inklusive der kompletten Haustechnik u.a. aufgrund ständiger bauherrenseitiger Änderungswünsche fast über das ganze Jahr hin, während ein solches Objekt in der Regel in 3 Monaten fertiggestellt sein sollte.

Moritzburg Moritzburg Moritzburg
Moritzburg Moritzburg Moritzburg

Dazu wiederum im Kontrast entstand und steht das kleine Blockhaus von Kerstin und Winfried am nördlichen Stadtrand von Dresden, das nicht größer als 48 qm werden durfte und nicht höher als etwa 5 m. Hier wurde zusammen mit den Bauherren eine Lösung gefunden, mit der auf kleinstem Raum alle notwendigen Funktionen möglich gemacht werden konnten. Das Ergebnis war am Ende ein urgemütliches Blockhaus für Zwei in der Dresdner Heide.

Heide Heide Heide




 

Homepagegestaltung
Seite aktualisiert am: 21.05.2019